Skip to content

Industry Trends im Mai

Was ist in der Welt der Sozialen Medien im Mai 2021 passiert? Wir halten über die brandaktuellen Trends auf dem Laufenden.

1. Instagram führt neues Feature der Shopping-Funktion für Product Launches ein

Die neue Funktion erlaubt es Online-Käufern auf Instagram schneller auf Product-Drops aufmerksam zu werden, da die Produkte in dieser Zeit nur in sehr begrenzter Stückzahl vorzufinden sind. (Drops sind ein neuer E-Commerce-Trend: steigert Buzz um Produkte in den Vorwochen vor dem offiziellen Launch)

Die Drops werden ab sofort einen eigenen Platz in der App haben, wo sie gefiltert zu finden sind. Um von dieser neuen Funktion Gebrauch machen zu können, können Unternehmen die Produktlancierungs-Funktion auf Instagram nutzen.


2. Instagram stellt nun auch Insights von Reels & Live Beiträgen zu Verfügung

Bei den Reels können die Creators nun auf folgende Informationen über ihren Beitrag zugreifen: Totale Abspielungen, erreiche Accounts, Likes, Kommentare, Saves und Teilungen.

Bei Live Beiträgen sind ab jetzt folgende Daten einsehbar: erreichten Konten, gleichzeitige Spitzenbetrachter, Kommentare und Teilungen.

Diese wurden aufgrund von Feedback von Creators und Unternehmen eingeführt, für welche es sehr wichtig ist zu verstehen, wie ein Beitrag performt hat und wie man die Performance noch verbessern kann.


3. TikTok setzt auf die Innovation neuer Tool zur Bekämpfung von Mobbing auf der Plattform

Die neue Funktion erlaubt die gesammelte Löschung oder Blockierung von mehreren Kommentare bzw. Konten, auf den eigenen geteilten Inhalten der Creators. So können sich die Creators vor Mobbing und Hasskommentaren besser schützen.

Ebenfalls ist es seit kurzer Zeit möglich, die Kommentare zu filter und nur eine getroffene Auswahl öffentlich sichtbar zu machen. Schreibt ein*e Nutzer*in einen unfreundlichen oder problematischen Kommentar wird diese Person vor dem Senden von der App dazu aufgefordert, diesen erneut zu überdenken.

Nutzer*innern zwischen 13 und 17 Jahren werden durch zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen vermehrt geschützt, welche eine altersgerechte Nutzung von TikTok gewährleisten sollen (bspw. Einschränkungen bei Duett, Stitch, Direktnachrichten und Kommentaren).


4. Instagram erlaubt Usern das Verbergen von Likes auf Beiträgen

Nach intensiver Testphase veröffentlicht Instagram das Feature, welches Nutzer*innen erlauben soll, die Anzahl Likes auf ihren Beiträgen zu verbergen. Das Ziel dabei ist es, den Druck den die Plattform aufrechterhält zu verringern und den Fokus auf die Beiträge statt die Likes zu lenken.


5. WhatsApp aktualisiert die Datenschutzrichtlinien

Das primäre Ziel ist die breitere Nutzung der Daten für das Thema online Shopping auf Facebook. Die Integrität aller Produkte von Facebook-Unternehmen soll gewährleistet und Werbeanzeigen und das Produkterlebnis auf Facebook verbessert werden.

Die neuen AGBs stossen teils auf Unmut unter den Whats App Nutzer*innen. Messengerpeople.com jedoch hält fest: „Dieser Austausch von Metadaten ist aber nicht neu und betrifft auch keine Nutzer innerhalb der EU, da hier zum einen die DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) gilt und zum anderen die Vereinbarung mit der EU-Kartellbehörde zur Übernahme von WhatsApp durch Facebook im Jahr 2014 eine Datenweitergabe untersagt.“


Titelbild-Credits: https://unsplash.com/@benceboros & https://unsplash.com/@laurachouette

SHARE THIS POST

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Influencer Produkte

Selten werden Produkte so schnell verkauft, wie wenn sie von Influencer:innen promotet werden. Brands haben nun angefangen, gemeinsam mit Creators aus den verschiedensten Bereichen, individuelle

Weiterlesen »