Social Media Trends im März

Was erwartet uns auf Social Media im März 2022? Wir informieren Dich an dieser Stelle über die brandaktuellen März Trends und fassen die neuesten Social Media und Industry Trends in diesem Beitrag für Dich zusammen.

1. Social Media wird zum neuen Zentrum des Einkaufserlebnisses

Im Jahr 2020 wurde das Einkaufserlebnis durch Covid-19 dramatisch verändert. Angesichts der Schliessung zahlreicher Geschäfte standen Einzelhändlern nur wenige Optionen zur Verfügung. Für die Verbraucher war der Online-Einkauf die einzige Möglichkeit. Gleichzeitig nahm auch die Nutzung der sozialen Netzwerke zu. Eine neue Studie der Plattform onlinemarketing.de zeigt, wie sehr Social Media unser Shoppingerlebnis verändert hat und wie 4,62 Milliarden Menschen zurzeit Social Media täglich nutzen.

2. Die neuesten Social Media Rekorde

Der neue Bericht „Digital 2022 Global Overview Report“, der in Zusammenarbeit mit der Kreativagentur We Are Social und der Social-Media-Management-Plattform Hootsuite veröffentlicht wurde, zeigt, dass die Vernetzung unserer Welt weiterhin schneller wächst als vor der Pandemie. Die wichtigsten digitale März Trends und neue Rekorde bei der Nutzung sozialer Medien werden in diesem Report gezeigt.

3. Youtube Updates 2022

Neal Mohan, Chief Product Officer von YouTube, gibt einen Einblick in die neuen Produkte, Tools und Funktionen, die in diesem Jahr für Creator, User und Partner zur Verfügung stehen. YouTube hat neue Möglichkeiten für Creator geschaffen, damit diese ihre Inhalte zu mehr Geld zubringen können und hat mit ihnen ausserdem eine neue Partnerschaft begonnen um das Beste aus ihnen herauszuholen und sie in die Lage zu versetzen, das zu tun, was sie am besten können.

4. Eine Stunde im Metaverse pro Tag

Eine aktuelle Studie vom Marktforschungsunternehmen Gartner Inc. zeigt, dass 25 % der Menschen bis 2026 mindestens eine Stunde pro Tag im Metaverse verbringen werden. Wir werden dort sein um zu arbeiten, einzukaufen, uns weiterzubilden, Kontakte zu knüpfen und und miteinander zu unterhalten.

5. Wie das Metaverse die Creator Economy befeuert

Die Creator Economy besteht aus unabhängigen Kreativen, die digitale Inhalte erstellen und ihr eigenes Unternehmen aufbauen. Sie verdienen ihren Lebensunterhalt mit der Erstellung von Bildern, Videos, Blogbeiträgen und digitalen Gütern wie E-Books und Webinars, die sie online vertreiben. Das Metaverse wird damit zu einer Plattform nicht nur für Begegnungen und Interaktionen, sondern auch für den Verkauf und den Handel mit Waren, Dienstleistungen, Unterhaltung und Erfahrungen. Hier können Marken und Creators zusammenarbeiten, um aus dieser Möglichkeit Kapital zu schlagen.

Titelbild-Credits: Justin Peralta & Alexis Antoine

Mit Social Media zum Durchbruch

Der Durchbruch von Social Media scheint international gelungen. Immer mehr Unternehmen investieren in eine Online-Präsenz. Während Tiktok zu leergefegten Regalen führt, erreichen erfolgreiche Youtuber ihre Communities mit Inhalten zum Mitmachen. 

Mehr zu diesem Thema erfährst Du in einem unserer Artikel des Influencer Radars in Kooperation mit 20 Minuten.

——

Das Influencer Radar entsteht im Rahmen einer Content-Partnerschaft zwischen 20 Minuten und Picstars. Die redaktionelle Verantwortung liegt bei 20 Minuten.

Bild-Credit: Twitter Screenshot / Knoffwow

——

Vom schrägen TikToker zum angesagten Fashion-Icon

Von TikToker zu Fashion-Icon

Creator Khaby Lame wird zum Kopf der neuen Hugo Boss-Kampagne. Am 26. Januar wurden die Rebranding- Kampagnen der Marken «Boss» und «Hugo» gestartet und auch einige Influencer sind dabei. Die Aktion des Modelabels ist ein echter Hype auf Social Media und erzielt Milliarden von Impressionen.

Mehr zu diesem Thema erfährst Du in einem unserer Artikel des Influencer Radars in Kooperation mit 20 Minuten.

—-

Das Influencer Radar entsteht im Rahmen einer Content-Partnerschaft zwischen 20 Minuten und Picstars. Die redaktionelle Verantwortung liegt bei 20 Minuten.

Bild-Credit: TikTok / khaby.lame

—-