So erreichst du deine Follower über Instagram

Der Instagram Algorithmus entscheidet an welcher Position im Feed ein Post angezeigt wird. Wer den Algorithmus versteht, kann diesen nutzen um mit seinen Posts eine höhere Sichtbarkeit und Interaktion zu erreichen. In einer Mitteilung vom Juni 2018 hat Instagram erstmals offiziell erklärt wie der Algorithmus funktioniert. Wir haben dir die wichtigsten Faktoren kurz zusammengefasst. 

Durch den Algorithmus sehen die User heute wieder rund 90 Prozent der abonnierten Beiträge. Davor lag der Durchschnitt gerade mal bei 50 Prozent. Als User kannst du die Sichtbarkeit deiner Beiträge grundsätzlich nur über das Timing und den Inhalt deiner Posts beeinflussen. Es gilt der Grundsatz: Interessanter Content zum richtigen Zeitpunkt erhöht die Sichtbarkeit. Alles andere bestimmt der Algorithmus.
Wie viele Follower deinen Post sehen macht der Algorithmus  hauptsächlich vom Interesse der Follower an deinem Post, der Aktualität des Beitrages und der Intensität der Beziehung zwischen dir und deinen Follower abhängig.

Ebenfalls relevant für den Algorithmus ist die Häufigkeit mit der ein Follower die Instagram App öffnet. Instagram versucht dem User immer die wichtigsten Posts seit seinem letzten Besuch anzuzeigen. Das bedeutet: User die sich weniger oft anmelden, bekommen ältere Beiträge angezeigt.
Hinzu kommt die Anzahl Personen denen ein Follower auf Instagram folgt. Wenn ein Nutzer vielen Profilen folgt hat Instagram eine grosse Auswahl an verschiedenen Beiträgen und zeigt daher weniger Posts einer einzigen Person an.

Entscheidend ist nebst den genannten Faktoren auch wie viel Zeit ein User pro Besuch auf Instagram verbringt. Kurze Aufenthalte führen dazu, dass die anderen genannten Faktoren stärker wirken. Bei längeren Nutzungszeiten werden wie Beiträge weniger stark priorisiert.
Wenn du diese Faktoren bei deinen Aktivitäten auf Instagram berücksichtigst, steht einer hohe Reichweite nichts mehr im Wege!
Mittlerweile betrifft der Algorithmus auch die Stories – bestimmt ist dir schon aufgefallen, dass du immer wieder die (neuen) Stories der gleichen Profile vorne angezeigt bekommst. Auch hier versteht Instagram mittlerweile, welche Profile dir „wichtiger“ sind als andere. Dabei spielen die generellen Interaktionen zwischen deinem und dem anderen Profil eine Rolle, aber auch wie häufig du die Stories des jeweiligen Profils ansiehst, wie schnell nachdem sie gepostet wurden du sie angeschaut hast und wie lange du bei ihnen verweilst (also ob du schnell weiter klickst oder ob du dir die jeweilige Story komplett ansiehst).

Trotzdem ist Regelmäßigkeit beim Posten auch hier ein guter Tipp um vom Algorithmus als wichtig wahrgenommen zu werden.
Ausserdem gibt es zusätzlich zum Timing noch einige neue Tipps zur Steigerung deiner Reichweite:

Tipp 1:
Poste vermehrt auch Videos. Warum? Videos ziehen mehr Aufmerksamkeit auf sich als Bilder und deine Follower verweilen länger auf dem Post um zu sehen was passiert. Durch die längere Verweildauer wird dein Post vom Algorithmus als wichtiger wahrgenommen.

Tipp 2:
Verwende die Live Funktion in deine Story. Auch wenn dies keinen direkten Einfluss auf den Algorithmus hat, so bekommt doch jeder deiner Follower eine Push-Benachrichtigung – und geht darüber vielleicht auf deine Story oder sogar auf dein Profil.

Wenn es dich interessiert, wie sich emotionaler Content auf die Anzahl deiner Follower auswirkt, empfehlen wir folgenden Beitrag.

Share this post

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin