Fachzeitschrift „Sponsoring Extra“ berichtet über PICSTARS

 In Press Release, Unkategorisiert

In der Januar 2018 Ausgabe berichtet das Magazin Sponsoring Extra in einem zweiseitigen Bericht über PICSTARS.

Influencer Marketing im Sport-Sponsoring

Die Sponsorensuche ist für viele Athleten eine grosse Herausforderung. Picstars bietet für Brands und Sportler einen einfacheren Zugang.

Isa Forrer nahm 2016 für die Schweiz an den olympischen Spielen in Rio teil. Als Leistungssportlerin im Beachvolleyball erlebte Isa über viele Jahre, wie anspruchsvoll es ist, neben Wettkämpfen und Trainings auf höchstem Niveau auch noch Sponsoren zu finden. Viele Sportler sind bei der Selbstvermarktung auf sich selber gestellt. Ein professionelles Management ist nur den wenigen Athleten und Sportarten vorenthalten, die in TV und Printmedien eine hohe Aufmerksamkeit erreichen.

Die Mission von Picstars: Wir machen die Vorteile der Digitalisierung den Sportlern zu Nutze

Das Schweizer Startup Picstars engagiert sich seit 2016 dafür, dass die Suche nach Sponsoren für Nachwuchssportler einfacher wird. Picstars setzt primär auf die Vermarktung der beachtlichen Social Media Reichweite der Sporttalente. Die veränderte Mediennutzung wird zur grossen Chance für die Sportler. Facebook, Instagram & Co. sind in der ganzen Bevölkerung sehr beliebt und werden oft benutzt. Besonders die jüngeren Menschen verbringen immer weniger Zeit vor dem Fernseher oder lesen Zeitungen. Statt dessen stehen die sozialen Medien hoch im Kurs. Kanäle, die Sportler aktiv für ihre Kommunikation mit ihren Fans & Follower nutzen. Damit bauen sich die Athleten einen wichtigen medialen Wert auf, welcher sie unabhängiger macht von TV & Co. Für die Vermarktung an Sponsoren eröffnet sich ihnen damit eine neue Möglichkeit. In den sozialen Medien sind die Sporttalente glaubwürdige Vorbilder für ihre Fans. Mit ihrer direkten Kommunikation bestimmen die Sportler ihr Bild in der Öffentlichkeit eigenständig. Das macht sie zu Influencer. Diesen Einfluss und die mediale Reichweite können die Sportler den Sponsoren verkaufen. Das Influencer Marketing ist für Lifestyle & Beauty Marken bereits ein wichtiger Bestandteil in der Kommunikation.

Picstars bietet als Technologie Startup eine einfache, digitale Lösung für Sportler und Sponsoren, um diese Reichweiten in sozialen Medien zu nutzen. Sponsoren können die Talente zu einer Kampagne einladen. Über ein Cockpit erhalten die Sponsoren eine real-time Übersicht der Posts und können den Sportlern für Kampagnen spezifische Texte und Logos zur Verfügung stellen. Die Sportler und auch Lifestyle-Influencer nutzen die Picstars App auf ihrem Smartphone und entscheiden, welche Fotos sie auf ihren Instagram- und Facebook-Profilen publizieren wollen. Je nach Bedarf des Sponsors können diese Bilder mit Logo-Overlays ausgestattet werden. Picstars koordiniert diese Aktivitäten und misst die Interaktionen und Reichweiten aller Beiträge der Athleten in den sozialen Medien.

Über 250 Sportler setzen auf PICSTARS

Während dem letzten Jahr ihrer Profikarriere, hat Isa Forrer als Markenbotschafterin für Picstars gearbeitet. Das Konzept von Picstars hat Isa überzeugt. Daher hat sie mitgeholfen, das junge Startup bei ihren Sportkollegen, Sponsoren und ihren Tausenden digitalen Fans bekannter zu machen. Isa hat ihre sportliche Karriere nach den Olympischen Spielen in Rio beendet. Kurz danach hat sie bei Picstars den Job als Talent Managerin übernommen. “Ich möchte mithelfen den bestehenden und zukünftigen Talents ein Angebot zu schaffen, von dem sie selbst gerne profitiert hätte”, sagt Isa auf die Frage nach ihrer Motivation.

Auch Thomas Litscher, Mountainbiker und Gewinner einer Bronzemedaille an der WM in Australien 2017, setzt bei der Vermarktung seiner Social Media Reichweite auf Picstars. Thomas erreicht auf Instagram über 16’000 und auf Facebook über 10’000 Personen. Seine Beiträge erzielen im Durchschnitt über 1’000 Likes. Diese eindrückliche Reichweite in den sozialen Medien können Sponsoren nutzen.

Inzwischen präsentieren sich über 250 Sportler und Lifestyle Influencer mit einer digitalen Sedcard auf Picstars. So werden Sie durch das Technologie Startup automatisch über neue Sponsoring-Kampagnen informiert. Statt einer aktiven Sponsorensuche verlagert sich die Tätigkeit für die Athleten zunehmend zur Auswahl der passenden Kampagnen. Das verschafft den Talenten mehr Zeit für ihr Kerngeschäft: Ihre Wettkämpfe und Trainings.

Dass die Sponsorensuche für Sportler wie Thomas Litscher ein intensiver Nebenjob ist, zeigte auch der TV Beitrag von SRF Sport. Thomas erzählt in diesem Porträt wie er sich als Sportler selber vermarktet und damit sein Einkommen als Leistungssportler erzielt. Er beschreibt es als eine anspruchsvolle, aber auch bereichernde Aufgabe und einen Ausgleich zum intensiven Trainingsalltag. “Dank Picstars kann ich meine Social Media Reichweite mittels einer digitalen Sedcard vermarkten und damit auch von kurzfristigen Aufträgen profitieren”, beschreibt Thomas die Zusammenarbeit mit Picstars.

Thomas Litscher, Instagram, 2224 Likes

Marken setzen zunehmend auf Social Media und Influencer Marketing

In vielen Sponsorinverträgen zwischen Marken und Sportlern sind bereits Leistungen bezüglich der Social Media Kanäle der Athleten vereinbart. Was in der Regel jedoch fehlt, sind die technischen Möglichkeiten, um die Qualität und die Reichweite der Posts zu planen und zu kontrollieren. Hier setzt die Technologie von Picstars an. Marken können über ein digitales Cockpit die Social Media Beiträge ihrer Sportler einfach im Überblick behalten und die in den Verträgen vereinbarten Texte, Produktplatzierungen oder Logo Einblendungen steuern und messen.

Zudem bietet die Lösung mit den Smartphone Apps für die Sportler oder Lifestyle Influencer die einzigartige Möglichkeit, dass ein Markenlogo oder ein Claim ganz einfach im Foto integriert werden kann. Das erhöht die Sichtbarkeit für die Marke gegenüber rein textlichen Beiträgen oder Hashtags deutlich. Zudem ist diese Form des Brandings im Sport-Sponsoring üblich und allgemein akzeptiert.

Diese einzigartige Branding- und Tracking-Technologie für Social Media Beiträge setzt Picstars auch für Kunden ein, die Events veranstalten oder für Firmen, die ihre Mitarbeiter als Markenbotschafter aktivieren wollen. So hat der Eishockeyclub Eisbären Berlin an zwei Spielen rund sechshundert Fans animiert, die über die Picstars App während den Hockeyspielen Fotos mit dem Vereinslogo auf ihren eigenen Social Media-Profilen gepostet haben. Die Fans zelebrieren ihre Zugehörigkeit zum Verein und transportieren damit ihre Begeisterung aus dem Stadion direkt hinein in ihr persönliches Netzwerk. Diese gezielte Reichweite kann ein Vereinssponsor wiederum nutzen, indem das Vereinslogo mit dem des Sponsors ergänzt wird. Als Anreiz für das publizieren der Fotos konnten die Eisbären-Fans ein Meet&Greet mit Spielern der Mannschaft gewinnen. Damit konnte an 2 Spielen der Berliner Eisbären eine Reichweite von über 1 Mio. Personen und über 6’000 Interaktionen wie Likes, Shares über Facebook erzielt werden.

 

Hier findest du den Artikel aus der Fachzeitschrift Sponsoring Extra vom Januar 2018: